Einsichten in die wirkliche Bedeutung des Evangeliums

     

 

Gott ist anders.

Er stellt den Menschen nicht auf die Probe, er straft nicht, er zwingt nicht, er fordert nicht, was der Mensch nicht leisten könnte. Er liebt.

Gott umfasst alles, was es gibt, und er umfasst alles mit Liebe. Darum ist alles sinnvoll.

 

Alexander Gosztonyi

 

Das Buch wirkt erfrischend in seiner faszinierenden Klarheit und wird all jenen entgegenkommen, die für einen neuen Zugang zum Evangelium und der ursprünglichen Lehre des Jesus von Nazareth offen sind.

 

Alexander Gosztonyis Sichtweise ist aus der Erfahrung im Umgang mit den geistigen Führern entstanden, für alle, die bereit sind, sich der Transzendenz der Botschaft des Christentums zu öffnen.

 

Hier werden wir nicht auf die Probe gestellt, nicht gestraft, nicht gezwungen, nichts wird gefordert, was der Einzelne nicht leisten könnte. Gott liebt, er umfasst alles, was es gibt, und er umfasst alles mit Liebe. Darum ist alles sinnvoll. Der Mensch ist ein Wesen, das bereits eine sehr lange Vergangenheit hinter sich und noch eine sehr lange Zukunft vor sich hat. Er ist heute das, was er war, und er ist heute schon das, was er sein wird. Der Mensch entwickelt sich und er wird vollkommen werden. Darum ist alles sinnvoll, was vorhanden ist, alles sinnvoll, was geschieht. Denn alles führt zu Gott.

 

ISBN: 978-3-86410-071-0

Taschenbuch 416 Seiten

Format: 12,0 x 19,0 cm

In jeder Buchhandlung erhältlich

 

 

 

 Auszüge aus Leserbriefen:


... „Das Vaterunser“ ist ein grossartiges Buch, ich finde den Inhalt imponierend. Es hilft mir, wieder mehr Zugang zum christlichen Glauben zu gewinnen. Obwohl ich vieles mit meinem kleinen Verstand noch nicht begreifen kann, kann ich gefühlsmässig annehmen, was Sie über die geistigen Welten schreiben; liegt es an Ihrer einfach klaren und liebevollen Sprache? ... Beeindruckt bin ich, dass Sie es geschafft haben, als Naturwissenschaftler hinter die Geheimnisse der Wissenschaft zu schauen.

...

I.G., Deutschland

     
 

Durch das Buch „Das Vaterunser“ wurde ich auf Alexander Gosztonyi aufmerksam – er scheint ja bisher noch ein „Geheimtip“ zu sein. Das von ihm bezüglich der christlichen Religion entwickelte Denkmodell hat mich stark angesprochen und mir aus meinen Glaubenszweifeln sehr herausgeholfen, obwohl ich mit der Reinkarnationslehre schon noch Schwierigkeiten habe.

Meines Erachtens sollte dieses Gedankengut mehr verbreitet werden – und das nicht nur in der Schweiz – etwa in Form von Studiengruppen und auch Seminaren.

....

M.H. Deutschland
     

 

...Ihr Buch „Das Vaterunser“ hat mich tief beeindruckt – ein mir zugefallenes Geschenk des „Himmels“. Unzählige Male wurde ich direkt angesprochen, aufgerufen, belehrt, ermahnt, getröstet, ermuntert...

Th. H., Schweiz